Direkt zum Inhalt
roche logo
Thema Wählen
Thema Wählen
Thema
Fokus mensch
Frau von hinten sitzt am laptop
Blog

Starke Geschichten von MS-Betroffenen und Experten

Das Leben mit Multipler Sklerose birgt viele Herausforderungen. Zu lesen, wie andere Betroffene mit der Diagnose umgehen und ihren Alltag gestalten, macht Mut. Unsere Autoren erzählen ihre ganz persönlichen, starken Geschichten. Auch Experten kommen zu Wort. Sie betrachten die Erkrankung aus ihrer fachmännischen Sicht und geben Tipps für ein selbstbestimmtes Leben mit MS.

Anchor-Menu:
38 Beiträge
Bloggerin Lucile mit MS in Mexiko
Lucile
21.01.2020

Ein Schub in Mexiko

Ich hatte gerade meinen 30-sten Geburtstag in einem wunderschönen kleinen Hotel mit Remo verbracht. Zwischendurch muss man sich ja auch etwas gönnen und ich wählte hierfür dieses schöne Hotel in Playa del Carmen aus. Da wir Budgetreisende sind, war nach zwei Tagen der Luxus auch schon wieder vorbei.

Joggerin in der Morgendämmerung
Manuela
13.01.2020

Ein MS-Schub bahnt sich an

Ein Beitrag, der eigentlich noch kein Projekt ist, aber eines werden möchte. Doch ich muss erst herausfinden, wie ich es angehen könnte und dann Projekte daraus werden lassen. Noch habe ich keinen Plan. Bin Gefangene in diesem Auf und Ab.

Postkarte aus Thailand
Lucile
09.01.2020

Mit MS auf Tour in Thailand

Die Weltreise geht weiter! Bei unserer Tour durch Thailand erlebten wir Höhen und Tiefen. Aber am Ende stelle ich fest: Ich habe grosses Glück!

ms
Lucile
05.12.2019

Ein halbes Jahr unterwegs mit MS

Seit sechs Monaten lebe ich nun aus meinem Rucksack und habe schon so vieles erlebt! Zurzeit reisen wir mit dem Mietauto durch Neuseeland. Hier herrscht gerade Winter und ich habe die Flip Flops gegen feste Trekkingschuhe und den Bikini gegen Pullover und Daunenjacke ausgetauscht. Wow, es ist bereits Halbzeit, wie die Zeit vergeht! Ich freue mich sehr, wenn ich darauf zurückblicke, was wir alles erlebt haben und wo wir überall gewesen sind. Was ich schon alles geschafft habe trotz MS.

Frau hält Espressotasse in den Händen
Anne
28.11.2019

Es sich gut gehen lassen bei MS

Die Nurse Greta Pettersen plädiert für grösstmögliche Normalität – trotz Multipler Sklerose, denn: „MS-Patienten wollen vor allem so leben, wie alle anderen auch.“ Dazu gehört, sich vor allem nicht mit unnötigem Stress zu belasten und regelmässig Pausen einzulegen. Es gilt das richtige Mass zu finden. Zudem zeigt ihre Erfahrung, dass es gar nicht so viel braucht, um am Leben mit all seinen Facetten teilzunehmen.

Hand umfasst stachelige Sukkulente
Manuela
11.11.2019

Missempfindungen und Sensorikverlust bei MS

Seit nun drei Jahren erlebe ich Einschränkungen im Alltag, die neu sind oder die ich zuvor nicht wahrnehmen wollte. Vor allem sind Missempfindungen und Sensorikverlust bedingt durch die Schübe – und verbunden mit motorischer Erschöpfung nach Anstrengung geblieben.

Zwei Menschen ziehen an einem Tau
Katarina
22.10.2019

Diagnose MS – und die Angst wächst

Sehr oft machen MS-Patienten eine schlechte Erfahrung unmittelbar nach der Diagnosestellung. Sie werden nach der Diagnose alleine gelassen, nicht ordentlich aufgeklärt oder die Ängste werden nicht ernst genommen. Erfahrungsgemäss ist es so, dass die meisten MS-Patienten vor der Diagnose nicht viel über Multiple Sklerose wissen. Und wenn sie bereits was über MS gehört haben, dann sind das häufig irgendwelche Unwahrheiten von Bekannten von Bekannten.

Bloggerin Lucile auf Bali
Lucile
17.10.2019

Mit MS unterwegs auf der Südhalbkugel

Nach dem kurzen aber sehr intensiven Zwischenstopp in Hongkong ging die Reise weiter nach Indonesien. Was für ein Kontrast von der modernen Riesen-Metropole Hongkong zur aufstrebenden Metropole Jakarta. Ich bin so dankbar, dass ich das alles erleben darf.

Kaffeetasse
Anne
17.09.2019

Depressionen bei MS

Schlecht gelaunt, mürrisch, launisch und das Gefühl, dass die eigene Energie stetig schwindet – dies können Anzeichen einer Depression sein. Ständig hört und liest man den Begriff Depression. Sogar die wirtschaftliche Situation wird manchmal als solche bezeichnet. Aber was genau bedeutet der Begriff Depression und welche Bedeutung hat die Depression für das Leben von Multiple-Sklerose-Patienten? In Lugano hat sich Anne Rüffer mit der Neurowissenschaftlerin Dr. Gianna C. Riccitelli darüber unterhalten.

Stopp-Schild vor grünen Blättern
Manuela
09.08.2019

Meine MS und die Schulferien

Wie soll man ein Projekt anfangen oder beenden, wenn da ständig wer reinfunkt? Dieses Jahr brachte so viel Veränderung sowie einige Aufs und Abs: Im März hatte ich doch beschlossen, das neue Jahr für mich zu beginnen, und dass nun alles gut wird – doch es kam anders. Schub. Therapiewechsel. Und Ruhe ist noch immer nicht eingekehrt. Es ist zum Davonlaufen! Trotzdem sind fünf Wochen Sommerferien mit den Kindern zu bestreiten – ich ernenne diese zu meinem neuen Projekt mit Subprojekten!

Top
wonach suchen sie?